DKSB –Landesverbandsspitze im Amt bestätigt: Kinderschutzkonzepte in Kitas – SOFORT!

Christian Kühne, Heike Markovski, Marianne Lehn, Tobias Krull (oben v.l) Brunhilde Ott, Wolfgang Berzau, Monika Hohmann, Andrea Wegner (unten v.l.)

Christian Kühne, Heike Markovski, Marianne Lehn, Tobias Krull (oben v.l)
Brunhilde Ott, Wolfgang Berzau, Monika Hohmann, Andrea Wegner (unten v.l.)

Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. wählte am Wochenende auf seiner Mitgliederversammlung in Wolmirstedt den Vorstand für die Wahlperiode 2017-2020. Vorsitzender Wolfgang Berzau ist ebenso wie alle kandidierenden Mitglieder des vormaligen Vorstandes im Amt bestätigt worden.

Neu im Landesvorstand sind Tobias Krull, verheiratet, Vater zweier Kinder und seit nunmehr ca. 10 Jahren in Magdeburg im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe engagiert sowie André Weber, Vorsitzender des DKSB Harzkreis e.V.

Mit einem herzlichen Dankeschön für ihr Engagement verabschiedeten die Delegierten Frau Beate Wübbenhorst (Magdeburg) aus dem Landesvorstand. Sie kandidierte aus persönlichen Gründen nicht wieder, bleibt dem DKSB jedoch als Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses der Landeshauptstadt weiterhin verbunden.

Zuvor lud der Landesverband seine Mitglieder und Mitstreiter zur Klausur in das Bildungs- und Freizeitzentrum Wolmirstedt.  Neben der mittelfristigen Planung von Kampagnen und politischer Lobbyarbeit standen Schwerpunktthemen wie Kindergesundheit und Kinderschutzkonzepte in Kitas u.a. Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe im Fokus.

„Wer Kinder und Jugendliche ins Zentrum seiner politischen und gesellschaftlichen Aktivitäten stellt, muss dafür eintreten, dass sie ihre Fähigkeiten entfalten können und ihre Rechte auf Würde, Entwicklung, Schutz und Beteiligung realisiert werden. Insbesondere in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe“, fasst der Landesvorsitzende die Diskussion zusammen.

Der DKSB setze sich für den Vorrang des Kindeswohls als schützenswertes Rechtsgut ein und fordere seit Jahren verstärkte Anstrengungen zum Schutz junger Menschen vor Vernachlässigung, körperlicher Misshandlung, seelischer Gewalt, sexualisierter Gewalt und dem Miterleben elterlicher Gewalt. Gefordert seien hier Staat, Gesellschaft und der DKSB mit all seinen Gliederungen gleichermaßen.

 

Der Landesvorstand im Überblick:

Vorsitzender:                    Wolfgang Berzau, Jurist, Naumburg

stellv. Vorsitzende:           Brunhilde Ott, Halle

Schatzmeisterin:              Monika Hohmann, Hedersleben (Harz)

Schriftführer:                    Marianne Lehn, Domersleben (Bördekreis)

Beisitzerin:                       Heike Markovski, Wasserleben (Harzkreis)

Beisitzer:                         Tobias Krull, Wanzleben (Bördekreis)

André Weber, Wernigerode