Leitbild Langfassung

Verabschiedet von der Mitgliederversammlung am 17. Mai 2003
Unser Ziel: die kinderfreundliche Gesellschaft

Unser Ziel ist die Verwirklichung der UN-Konvention über die Rechte des Kindes in Deutschland. Wir treten ein für die kinderfreundliche Gesellschaft, insbesondere

  • für das Aufwachsen der Kinder in Gewaltfreiheit;
  • für Angebote, die vorbeugend Eltern und Kinder im Umgang mit Krisen stärken;
  • für den Ausbau sozialer Sicherheit für Kinder und Eltern;
  • für Bildung und Erziehung in einem kinderfreundlichen Umfeld;
  • für die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen bei allen Planungen und Entscheidungen, die sie betreffen;
  • für eine altersentsprechende Kommunikation durch Verwaltung, Politik und Medien.

Wir verfolgen diese Ziele durch politisches Handeln (Lobbyarbeit) und durch praktisches Helfen (Projekte und Einrichtungen).

Lobbyarbeit: für Rechte und Beteiligung

  • Der Deutsche Kinderschutzbund ist die Lobby für Kinder in Deutschland. WIr nehmen politischen Einfluss auf Bund, Länder und Gemeinden.
  • Wir setzen uns für eine kind- und familiengerechte Norm- und Gesetzgebung ebenso ein wie für die ständige Verbesserung der Lebenssituation und der Zukunftschancen aller Kinder in Deutschland.
  • Wir gehen dabei Bündnisse mit anderen gesellschaftlichen Gruppen und Verbänden mit ähnlicher Zielsetzung ein.

Projekte und Einrichtungen: praktische Hilfe

  • Unsere Einrichtungen machen Angebote, welche die Rechte der Kinder verwirklichen und ihren Alltag verbessern.
  • Vorbeugende, fördernde und krisenorientierte Angebote des Verbandes sind auf Entfaltung, Stärkung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen und deren Eltern ausgerichtet.
  • Als freier Träger der Jugendhilfe fordern wir von der Politik und Verwaltung verlässliche Förderung für diese Arbeit ein.

Unsere Wertorientierung: Starke Eltern starke Kinder

DIE KINDER: FIT FÜR DIE ZUKUNFT

  • Wir setzen uns dafür ein, dass alle Kinder ihre Fähigkeiten entfalten können und ihre Rechte auf Entwicklung, Förderung, Schutz und Beteiligung realisiert werden.
  • Wir wirken darauf hin, dass die Interessen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen bei allen gesellschaftlichen Entscheidungen Berücksichtigung finden.
  • Wir treten dafür ein, dass die Kinderrechte für alle Kinder – Mädchen und Jungen – gelten, unabhängig von ihrer ethnischen, nationalen und sozialen Herkunft, ihrer Religion oder ihrer Behinderung.
  • Wir bestehen darauf, dass alle gesellschaftlichen Kräfte die Umwelt nachhaltig schonen, damit gesunde Lebensbedingungen für die heutigen Kinder und künftige Generationen erhalten bleiben.

DIE ELTERN: KOMPETENT UND UNTERSTÜTZT

  • Familie in all ihren Erscheinungsformen ist der Raum, in dem Kinder ihre Persölichkeit entfalten und Schutz, Verständnis und verlässliche Beziehung finden.
  • Wir treten dafür ein, dass Kinder und Jugendliche innerhalb der Familie als gleichwertige Mitglieder geachtet werden.
  • Wir bestärken Eltern darin, einen liebevollen, demokratischen und gewaltfreienUmgang mit den Kindern zu leben.
  • Die Unterstützung von Eltern in ihrer Erziehungsverantwortung ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Durch Kurse, Beratung und entlastende Angebote förden wir den Austausch und das Miteinander.

DIE GESELLSCHAFT: KINDER- UND FAMILIENFREUNDLICH

  • Wir wollen eine Gesellschaft, die mit ihrem Handeln eine gute Zukunft für Kinder und Eltern garantiert.
  • Den Anspruch von Familien auf staatliche Förderung, Beratung und finanzielle Absicherung helfen wir durchzusetzen.
  • Gute, finanziell abgesicherte Rahmenbedingungen für die Bildung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen zu schaffen, ist eine staatliche Pflicht, die wir anmahnen.
  • Wir fordern und fördern Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, in denen sie ihren Alltag verantwortlich mitgestalten können.

Unsere Arbeitsweise: in gegenseitiger Achtung

  • Allen Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten, begegnen wir mit Achtung vor ihren Fähigkeiten, Bedürfnissen und Interessen.
  • Unser zentrales Arbeitsprinzip heißt: Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Die besondere Stärke unseres Verbandes kommt aus dem freiwilligen Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger.
  • In unseren Projekten und Einrichtungen arbeiten nicht bezahlte und bezahlte Kräfte eng zusammen.
  • In allen Arbeitsbereichen verwirklichen wir gleiche Chancen für Frauen und Männer, Mädchen und Jungen.
  • Wir reagieren mit unserem Handeln auf gesellschaftliche Veränderungen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse.

MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN…

  • Kinder und Jugendliche sind für uns Partner mit Recht auf Würde und Annerkennung ihrer Persönlichkeit.
  • Wir beteiligen sie an allen Entscheidungen, welche sie betreffen, und fördern ihre Mitbestimmung in allen Bereichen der Gesellschaft.
  • Wir bieten ihnen klare Werthaltungen und Grenzen und achten ihre eigenen Werte, Kompetenzen, Bedürfnisse und Interessen.
  • Wir machen unterschiedliche Angebote für Mädchen und Jungen.
  • Wir schüzen Kinder, suchen mit ihnen gemeinsam nach Lösungen und begleiten sie.

MIT RATSUCHENDEN ERWACHSENEN…

  • Hilfe- und Ratsuchenden begegnen wir mit Verständnis für ihre Situation und mit Achtung vor ihren Fähigkeiten.
  • Wir bieten ihnen eine wertschätzende Beziehung an.
  • Wir begleiten sie und helfen beim Finden von Lösungen.

MIT KOOPERATIONSPARTNERN…

  • Unseren Kooperationspartnern in Jugendhilfe und Schule sowie inPolitik und Verwaltung bieten wir konkrete, fachlich begründete Konzepte mit hoher Qualität.
  • Wir achten einander als Bündnispartner in der Arbeit für Kinder und Eltern.
  • Wir setzen auf Vernetzung von Mitteln und Fähigkeiten, auf Synergieeffekte und ständige Verbesserung unserer Angebote.

MIT GELDGEBERN…

  • Unsere Mitglieder, Förderer und Sponsoren sind geschätzte und unverzichtbare Bündnispartner. Sie verschaffen uns eine finanzielle Basis für unsere Projekte und helfen uns, die Idee des Kinderschutzes weiterzutragen.
  • Unser Umgang mit ihnen ist geprägt von gegenseitiger Achtung und klaren vertraglichen Vereinbarungen.

Unser Verband: viele aktive Mitglieder

  • Der Kinderschutzbund arbeitet überparteilich und überkonfessionell.
  • Wir sind ein Mitgliederverband, unsere Stärke beruht auf dem Engagement zahlreicher Bürgerinnen und Bürger.
  • Unsere Forderungen an die Gesellschaft werden durch demokratische Entscheidungen der Mitglieder und die praktischen Erfahrungen in der helfenden Arbeit begründet.
  • Allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begegnen wir mit Achtung und Wertschätzung.
  • Wir reflektieren unsere Arbeit und überprüfen ständig, ob unsere Einrichtungen und Dienste unseren Qualitätskriterien entsprechen.
  • Wir sorgen dafür, dass uns die Arbeit im Kinderschutzbund Freude macht und zu unserer persönlichen Weiterentwicklung beiträgt.
  • Wir stärken und erhalten unsere Kompetenzen durch Aus- und Fortbildung sowie durch fachliche Begleitung.
  • Wir arbeiten im Team.
  • Unbezahlte Tätigkeiten sind durch klare Absprachen definiert. Bezahlte Arbeitsverhältnisse werden durch Verträge und Arbeitsplatzbeschreibungen geregelt.

Unsere innere Organisation: eigenständig und doch gemeinsam

  • Unsere Orts-, Kreis- und Landesverbände sind rechtlich selbständige Vereine. Sie arbeiten auf der Grundlage gemeinsamer Entscheidungen – gemäß ihrer jeweiligen Möglichkeiten und dem Bedarf vor Ort.
  • Fachliche Arbeitsgrundlagen und Öffentlichkeitskampagnen des Gesamtverbandes werden auf allen Verbandsebenen diskutiert und auf Bundesebene beschlossen.
  • Alle Vorstände arbeiten ehrenamtlich, unterstützt von aktiven Mitgliedern und Fachkräften.
  • Wir schaffen Strukturen, die verlässliche und effektive Arbeit ermöglichen und Qualität und Kontinuität sichern.
  • Die Gliederungen des Verbandes informieren sich gegenseitig über ihre Arbeit und treffen sich auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene zum Erfahrungsaustausch und zu Arbeitskreisen.

gemeinsam für die Zukunft aller Kinder